Neulich im Schaufenster der Eckermann-Buchhandlung in Weimar …

Weil der echte FRITZIE aber nicht wie sein Artgenosse als Ladenhüter in der Buchhandlung herumliegt, gibt es demnächst die 2. Auflage des BAUHAUS-KATERS. Und das nur 6 Monate nach Erscheinen der ersten im großen Jubeljahr!
Als Patenbuch ist Fritzie inzwischen für den Jugendsachbuchpreis des Vereins für Leseförderung nominiert, vielen DANK an die Juroren.

Und wer wirklich so gar kein Bauhaus mehr sehen kann – FRITZIE geht immer!
Er macht sich übrigens, auch farblich, ganz ausgezeichnet unterm Weihnachtsbaum, was an seiner wunderbaren Illustratorin Mylène Rigaudie und an seiner behutsamen Gestalterin Andrea Peter liegt.

PS: Vielen Dank an die DZA Druckerei zu Altenburg für einen exquisiten Druck und das schöne Foto. Und an all die Buchhandlungen und -händler/innen, die FRITZIE auf den Weg bringen.