SCHLOSSKINDER

Gemeinsam mit fünf ehemaligen Erzieherinnen und dem Schweizer Künstler Mats Staub entsteht eine formal sachliche wie inhaltlich anrührend-authentische Video-Arbeit, die individuelle, persönliche Erinnerungen an die 1950er Jahre im Molsdorfer Schloss dokumentiert, als das Haus partiell als Kinderheim „Rosa Luxemburg“ genutzt wurde und 3 bis 6-Jährigen eine Bleibe bot.

Diese Videoarbeit wird sehr wahrscheinlich im Herbst 2019 auf Schloss Molsdorf in der Ausstellung SCHLOSSKINDER zu sehen sein, die für August/Oktober geplant ist.

Foto: Privatbesitz